Herzlich willkommen in der Pension Betten Frei!

Herzlich willkommen in der Pension Betten Frei

Sie suchen eine ruhige, individuelle und familiär geführte Unterkunft? Dann sind sie in unserer kleinen Stadtvilla bestens aufgehoben.

Wir bieten Ihnen schöne geräumige Doppelzimmer, die jeweils über ein eigenes Bad mit Dusche und WC verfügen. Im Vorraum befindet sich ein Kühlschrank. Eins der Zimmer besitzt zusätzlich ein 3. Bett und einen Balkon mit Blick in unseren schönen Garten und auf Stendals große Kirchen.

Oder Sie können schöne Doppelzimmer im Dachgeschoss wählen, die sich besonders für Familien oder junge Leute eignen, mit einem gemeinsamen Badezimmer mit Dusche und getrennter Toilette. Auch hier gehört ein Kühlschrank zur Ausstattung.

Alle Zimmer verfügen über TV und kostenloses W-LAN, auf Wunsch Wasserkocher und Kaffeemaschine.

Alle Doppelzimmer sind auch als Einzelzimmer buchbar.

Das reichhaltige und liebevoll zusammengestellte Frühstück wird in der Bibliothek serviert.

Parkmöglichkeiten sind vorhanden, ebenso ist das geschützte Abstellen von Fahrrädern möglich.
Unser Haus am Westwall liegt ruhig und zentral, die Innenstadt erreicht man zu Fuß in 5 Minuten.

Kurze Geschichte

Im Jahre 1913 ließ sich ein wohlhabender Bürger Stendals eine Stadtvilla nach seinen ganz eigenen Vorstellungen erbauen. Sie hat die vielen Umbrüche ihrer recht wechselvollen Geschichte überdauert. Sie atmet noch immer ein wenig den Geist der Gründerzeit, aber sie hat sich auch modernen Komfortbedürfnissen angepaßt. Die großen, gemütlichen, teilweise eigenwillige Zimmer, in sehr ruhiger Lage und doch ganz nah am Mittelpunkt der Stadt, geben eine Ahnung von Lebensart und Kultur, wie sie sich das Bürgertum stets vorgestellt hat. Das wird Ihnen gefallen.

Kontakt

Sie erreichen mich

  • telefonisch unter 03931-15852
  • auf dem Handy unter 0176-57648591
  • per email unter brigitte@pawlitzki.net
  • oder per Post an Brigitte Pawlitzki, Westwall 16, 39576 Stendal

Blog

Johann Joachim Winckelmann

ist der berühmteste Sohn der Stadt Stendal. Wenngleich er hier (am 09.12.1717) geboren und aufgewachsen ist, verdankt er seinen Ruhm als Vater der modern Altertumswissenschaft der Tatsache, daß er in Rom nach kunsthistorischer Tätigkeit im Dienste des Kardinals Allesandro Albani schließlich zum Leiter der vatikanischen kunsthistorischen Sammlungen und damit zum obersten Berater des Papstes in …